DC L.A.R.P.

HIEB & STICH - HAUS & HOF - SCHILDE - RÜSTUNG - ALLERLEI - SONDERANFERTIGUNGEN

DC HOME

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen

1.Allgemeines
Lieferungen erfolgen ausschließlich auf der Basis der zum Zeitpunkt der
Bestellung gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sie gelten auch
für zukünftige Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht mehr
ausdrücklich vereinbart wurden. Mündliche und telefonische
Vereinbarungen haben keine Rechtsgültigkeit. Abweichende Bedingungen
haben nur dann Gültigkeit, wenn sie schriftlich bestätigt sind.
Angebot, Lieferung und sonstige Leistungen von

DEATH CULTURE
Kostüm & Requisitenatelier
Dirk Hempert
Saarbrückerstr.48 (im Hof)
D-44135 Dortmund
Germany

Tel: 0231 / 57 46 28
www.death-culture.de
email:
webmaster@death-culture.de

erfolgen ausschließlich aufgrund der nachfolgend angeführten
Geschäfts- und Lieferbedingungen, die vom Käufer mit der Bestellung
anerkannt werden. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik
Deutschland. Das Angebot ist freibleibend. Liefermöglichkeit
vorbehalten. Wir weisen auf unsere freie Dispositionsbefugnis hin.

2.Auftragserteilung
A. Der Auftraggeber erkennt die Lieferungs- und Zahlungsbedingungen des
Verkäufers bei seiner Bestellung an. Die Bestellung kann schriftlich
per Post, elektronisch per Fax oder E-Mail oder auch mündlich per
Telefon erfolgen. Aufträge werden nur dann angenommen, wenn der
Besteller seine volle Adresse angibt. Es erfolgen grundsätzlich keine
Lieferungen an eine Postfachadresse, außer dies wird mit dem
Verkäufer schriftlich vereinbart.

B. Der Auftraggeber verpflichtet sich mit Auftragserteilung
umgehend alle zur Produktion, Herstellung und Anfertigung benötigten
Unterlagen, Informationen und/oder Materialien an Death Culture
weiterzuleiten. Sollte dies nicht geschehen ist Death Culture
berechtigt ganz oder auch von Teilen des Auftrages zurückzutreten
und berechtig den Auftraggeber nicht zu Schadensersatzansprüchen.
Entstandene Kosten werden in Rechnung gestellt und gehen zu Lasten
des Auftraggebers.

3.Auftragsbestätigung
Bestellungen sind für uns erst verbindlich, wenn dem Käufer von uns
eine schriftliche Auftragsbestätigung vorliegt.
Als Auftragsbestätigung gilt Rechnungsstellung und Lieferung der Ware.
Erteilte und bestätigte Aufträge sind unwiderruflich.

4.Preise
Die Preise bestimmen sich nach der, zum Zeitpunkt des Bestelleingangs
erstellten Kostenvoranschlages. Grundlage der Preisberechnung ist der
in dem Kostenvoranschlag genannte Verkaufspreis bzw. die maßgebliche
Preisliste, es gelten die bei den jeweiligen Artikeln
angegeben Preise. Grundlage der Preisberechnung ist der in der
Preisliste - in ihrer aktuellen Fassung - genannte Verkaufspreis.
Preisänderungen sind jederzeit, auch ohne vorherige Ankündigung
vorbehalten. Sonderanfertigungen werden jeweils gesondert berechnet.

5.Lieferung
Erfüllungsort ist Dortmund. Lieferungen erfolgen nach unserer Wahl
oder nach besonderer Vereinbarung ab Dortmund, in der für uns
günstigsten Versandart auf Rechnung und Gefahr des Käufers. Mit der
Übergabe der Ware an den jeweiligen Frachtführer, geht die Gefahr des
zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der Ware,
sowie die Gefahr einer Lieferverzögerung an den Käufer über.
Verzögert sich die Absendung der Ware durch ein Verhalten des Käufers,
gehen diese Gefahren auf den Käufer über. Wir behalten uns das Recht
auf Teillieferungen vor, sofern diese im Einzelfall dem Käufer
zumutbar sind. Die Lieferung erfolgt so schnell wie möglich. Nach
Eingang der Bestellung wird die Bestellung von uns bestätigt und eine
ungefähre Lieferfrist genannt. Eine Lieferpflicht besteht nicht.
Lieferverzögerungen berechtigen nicht zu Schadensersatzansprüchen.

6.Zahlungsbedingungen
Der Versand erfolgt im Regelfall per Vorkasse
Bei Sonderanfertigungen werden mit Auftragserteilung zwei Drittel des
im Kostenvoranschlages veranschlagten Preises fällig. Die Kosten für
die Lieferung trägt der Käufer. Die Versandkosten betragen mindestens
10,00 EURO; bei besonders umfangreichen, schweren oder großen
Lieferungen werden die tatsächlich anfallenden Kosten in Rechnung
gestellt. Alle Lieferungen außerhalb der BRD werden nur per Vorkasse
abgewickelt. Es wird, wenn nicht anders vereinbart, kein Rabatt oder
Skonto gewährt

7.Verzugszinsen
Bei Überschreitung der Zahlungsziele werden Mahnspesen und
Verzugszinsen berechnet.

8.Eigentumsvorbehalt
Gelieferte Artikel bleiben bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher,
auch bedingt entstehender oder in ein Kontokorrent eingestellter
Forderungen aus der gesamten Geschäftsbeziehung unser Eigentum gemäß
§ 455 BGB.

9.Transportschäden
Bitte beachten Sie im Falle von Transportschäden die nachfolgenden
Richtlinien, da wir uns ansonsten Nachlieferung gegen Neuberechnung
vorbehalten müssen.Bei äußerlich sichtbaren Beschädigungen darf der
Empfang der Sendung nicht quittiert werden.Ist die Verpackung
unbeschädigt und werden die Schäden erst beim Auspacken festgestellt,
so ist beim maßgeblichen Frachtführer innerhalb von 3 Tagen nach
Übernahme der Sendung zu reklamieren.
Setzen Sie sich in jeden Fall unverzüglich mit uns in Verbindung.
Die Sendung muss in dem Zustand, in dem sie sich bei der Feststellung
des Schadens befand belassen werden.

10.Rückgaberecht
Der Käufer ist berechtigt, von uns gelieferte Produkte, die Mängel
aufweisen, innerhalb von 8 Tagen ab Lieferung in der für uns
günstigsten Versandart zurückzusenden. Wir werden in diesem Fall nach
eigener Wahl etwaige Mängel unverzüglich beseitigen, eine
Ersatzlieferung vornehmen oder dem Käufer eine Gutschrift erteilen.
Das Recht auf Wandlung oder Minderung entsteht nur, wenn der
Nachbesserungswunsch endgültig fehlgeschlagen ist.
Die Kosten der Rücksendung tragen bei berechtigten Reklamationen wir,
ansonsten der Käufer. Sonderanfertigungen, sowie Anfertigungen auf Maß
können nicht zurückgenommen werden. Handarbeitlich bedingte leichte
Abweichungen in Qualität, Größe und Farbe sind möglich und können
nicht zu Beanstandungen führen. Für versteckte Mängel gelten die
gesetzlichen Bestimmungen.
Bei Warenrücksendungen ist zu beachten, dass diese sachgemäß verpackt
an uns geliefert werden. Des weiteren ist ein Lieferschein beizulegen,
aus dem die Stückzahl und die Artikelnummern der einzelnen Positionen
klar hervorgehen. Auch bei vorherigen, telefonischen Absprachen sind
auf alle Fälle die Gründe der Rücksendung sowie die Rechnungsnummer
jedes einzelnen Artikels anzugeben.

11.Haftungsausschluss
Für Schäden an der Ware und/oder Personen oder Sachen , verursacht
durch den unsachgemäßen Gebrauch oder durch missbräuchliche Nutzung
übernimmt DEATH CULTURE keine Haftung.

A. Für Haftungs- und Nachfolgeschäden beim Einsatz von Kostümen und
Requisiten können wir nicht aufkommen, da wir einen ordnungsgemäßen
Gebrauch, Betrieb und Handhabung, Einsatz sowie Lagerung und Pflege
nicht überwachen können.

B. Diese Internetseite und die darin enthaltenen Beschreibungen und
Preisangaben wurden von uns mit größter Sorgfalt zusammengestellt.
Daher können wir eine Haftung für eventuelle Schreibfehler und
technische Änderungen nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit
übernehmen.

C. Für Lieferschwierigkeiten und Verzüge Dritter (Zulieferer, etc.),
duch die Lieferverzögerungen entstehen, wird keine Haftung übernommen
und berechtigen nicht zu Schadensersatzansprüchen.

12.Qualität
Unsere Kostüme und Requisiten sind bewusst nach zwei Hauptkriterien
hergestellt. Alle verwendeten Komponenten sollen Sicherheit und
Haltbarkeit garantieren, wobei dass Hauptaugenmerk auf Sicherheit
gerichtet ist, um die Verletzungsgefahr möglichst gering zu halten.
Da es sich bei unseren Kostümen und Requisiten um Handarbeit handelt,
können sich bei der Farbgebung und / oder Materialauswahl in manchen
Fällen Unterschiede zu Abbildungen ergeben, dergleichen kann es zu
geringfügigen Maßdifferenzen bzw. Tolleranzen kommen.

13.Entstehende Mehrkosten
Mehrkosten die durch Design- und/oder Materialänderungen durch den
Auftrageber, während der Produktions- und Herstellungsphase entstehen
die, die Erstellung neuer Formen, Schnitte, Kostüme und Requisiten oder
auch Teilen davon erforderlich machen, werden in Rechnung gestellt und
gehen zu Lasten des Auftraggebers. Für die eventuelle Übernahme von
Formen, Schnitten, etc. , durch den Auftraggeber fallen zusätzliche
Kosten an , die gesondert berechnet werden, ansonsten bleiben Formen,
Schnitte, etc. Eigentum von Death Culture Kostüm- und Requisitenatelier.

14.Gerichtstand
Gerichtsstand ist für beide Teile Dortmund. Nach unserer Wahl können
wir jedoch bei dem für den Auftraggeber zuständigen Gericht klagen.

15.Salavatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmung berührt die Gültigkeit der
Geschäftsbedingungen im übrigen nicht.

© by DEATH CULTURE

Home

Zurück